Esta versão está descontinuada.

Acesse novo site do portal Brasil Alemanha:

https://www.brasilalemanha.com.br

Colunistas

23/12/2012

Weihnachtsgrüsse und Nachrichten aus Rheinböllen, Hunsrik - von Franz-Josef Lauer

Liebe Freunde in Brasilien,



hier bei uns im Hunsrueck werden wir keine „weisse“ Weihnacht erleben. Heute am 4. Adventssonntag ist es bei uns richtig mild. Wir haben rd. 10 Grad plus. In diesem Jahr begann der Winter schon sehr frueh. Schon im November hatten wir den ersten  Schnee und frostige Temperaturen bis teilweise 15 Grad Celsius minus. Schade, wir hätten uns auch in diesem Jahr wiederum eine weisse Weihnacht gewünscht.

Bei Ihnen in Brasilien soll es heute über 30 Grad warm werden, wie ich im Internet gesehen habe. So unterschiedlich  sind die Witterungsbedingungen. Das nahe Weihnachtsfest, ob heiss oder kalt, zieht jedoch alle in seinen Bann. Wir feiern gemeinsam die Geburt Jesu. Gottes Sohn ist Mensch geworden, kam auf die Erde, dass Versoehnung und Friede werde. Dies ist der Grund zur Freude für uns Menschen. Zu Recht feiern die Menschen daher auf der ganzen Welt in den nächsten Tagen das Weihnachtsfest, wir  hier im Hunsrueck und Ihr in Brasilien.  Wir, die Rheinboeller Brasilienfreunde wuenschen Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest 2013 – FELIZ NATAL 2012.
 


Weihnachtskrippe in der katholischen Pfarrkirche in Rheinboellen/Hunsrueck

Nur wenige Tage nach dem Weihnachtsfest geht auch das alte Jahr zu Ende. Gerne haelt man dabei einen Rueckblick auf das vergehende Jahr. Wir, die Hunsruecker Brasilienfreunde, denken gerne an diesen Jahr 2012 zurueck. Durften wir auch in diesem Jahr wiederum viele interessante Begegnungen im Sinne der „Deutsch-Brasilianischen Freundschaft“ erleben. Neben vielen Besuchergruppen aus Brasilien, die mittlerweile den Hunsrueck besuchen, gibt es auch immer mehr private Besuche. Im Laufe der Jahre sind durch die Reisen von Brasilien nach Deutschland und umgekehrt auch viele persoenliche Freundschaften entstanden, die gepflegt werden. Dies ist, so finde ich, eine gute Sache.

Im Februar 2012 durften wir 8 Studentinnen und 1 Studenten des Instuituto de Formacao de Professores de Lingua Alema (IFPLA) der Universität UNISINOS aus Sao Leopoldo in Rheinboellen begruessen. Im Rahmen ihres Praktikums in Deutschland waren sie eine Woche bei uns im Hunsrueck um Land und Leute, aus dem viele nach Brasilien ausgewandert sind, kennenzulernen. Sie hatten Gelegenheit Unterricht an unseren Schulen mitzugestalten und wurden vom Praesidenten des Parlamentes unseres Landes empfangen. Auch 2013 erwarten wir wiederum 10 Studentinnen und Studenten dieses Institutes bei uns im Hunsrueck. Wir freuen uns schon auf die Begegnung mit diesen jungen Menschen.

Der Hunsrueck war 2012 auch Drehort fuer einen neuen Film des Regisseurs Edgar Reitz. Reitz hat die Fernseh- und Filmserie „Heimat“ gedreht, die weltweit gezeigt wurde und das Schicksal eines Hunsrueckers zeigt, der die “Welt erobert hat“. In seinem neuen Film, der 2013 gezeigt werden wird, spielt die Auswanderung der Hunsruecker nach Brasilien eine Rolle. Der Hunsrueckort Gehlweiler war ein halbes Jahr lang Drehort. Dazu wurden Straßen und Haeuser in den Zustand versetzt, wie es ca. 1824 ausgesehen haben koennte. Wir alle sind gespannt auf diesen Film.

Vom 27. Jan. bis 13. Feb. 2012 hat Alfred Muders aus unserer Region mit einer Gruppe eine Reise nach Rio Grando du Sul und Parana unternommen. Sie waren in Curitiba, Wittmarsum, Entre Rios, Guarapuava, Nova Petropolis, Gramado, Bento Goncalves, Teutonia und Porto Alegre. Alle kamen begeistert von dieser Reise zurueck.

Im April hat die Tanzgruppe „Ass“ aus unserem Ort Ellern mit ihren Angehoerigen eine Reise nach Brasilien unternommen. Sie hatten mehrere Auftritte in Rio Grande do Sul unter anderem mit der dortigen Tanzgruppe „Kirchleinburg“ in Igrejinha und „Loreley“ in Lina Nova. Die Tanzgruppe Kirchleinburg war 2009 bei uns bereits zu Gast und von der Tanzgruppe Loreley war Jackson Arend 2012 mit den IFPLA-Studenten in Rheinboellen. So gab es ein frohes und unvergessliches Wiedersehen.

Ebenfalls im April durften wir eine Reisegruppe unter Leitung von Miguel Haupenthal hier in Rheinboellen begruessen. Sie wurden im Rathaus von Prefeito Arno Imig empfangen und wir fuhren mit Ihnen nach Trier, der aeltesten Stadt Deutschlands. Dort wurde vom 13 April bis 13. Mai 2012 der Heilige Rock, das im Dom zu Trier verwahrte nahtlose Gewand Jesus Christus, gezeigt. Der Überlieferung nach soll Helena, die Mutter des Kaisers Konstantins des Großen, den Heiligen Rock nach Trier gebracht haben, wo er im aeltesten Dom Deutschlands seitdem aufbewahrt wird. Die Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 fand aus Anlass der ersten Heilig-Rock-Ausstellung vor genau 500 Jahren statt. Eine Ausstellung dieser Reliquie findet nur ein bis zweimal in einem Jahrhundert statt. Eine solche Wallfahrt miterleben zu können, ist daher ein Ereignis, dass nicht allen Generationen zuteil wird.

Kardinal Claudio Hummes aus Brasilien kam im Mai 2012 zu einem Besuch in die Hunsrückgemeinde Buch und feierte hier eine heilige Messe. Aus Buch sind seine Vorfahren nach Brasilien ausgewandert. Waehrend seines Aufenthaltes besuchte er auch die Heilig-Rock-Ausstellung in unserer Bistumsstadt Trier.

Im Juli 2012 war die Gauchotanzgruppe Teutonia-Westfalia in Laufersweiler bei dem Ehepaar Erika und Freimuth Stephan zu Gast, die neben Auftritten auch eine Rhein-Schifffahrt unternommen und den Drehort für den neuen Reitz-Film Gehlweiler besucht haben.

Im September kam Miguel Haupenthal mit einer weiteren Reisegruppe zu uns nach Rheinboellen und wurde auf dem Marktplatz und im Rathaus empfangen. Anschliessend gab es auch hier eine Fahrt mit dem Schiff auf dem Rhein von St. Goar bis Bacharach, einem kleinen mittelalterischen Staedtchen mit historischen Fachwerkhaeusern.

Im Oktober haben wir auch die Wahlen der Prefeitos und Vereadors in Brasilien verfolgt. Aus Bom Principio kam ein Frauenchor wiederum zum Ehepaar Stephan nach Laufersweiler, die mit den Gästen einen gelungenen deutsch-brasilianischen Abend veranstalteten.

Anfang Dezember kam dann nochmals Miguel Haupenthal mit seinem Sohn Alessandro nach Rheinboellen. Wir hatten alle Interessierten an einer Brasilienreise 2013 eingeladen und Miguel stellte das geplante Reiseprogramm vor.

Ja, 2013 wollen wir, die Brasilienfreunde Hunsrueck Rheinboellen wiederum eine Reise nach Brasilien unternehmen. Inge Hofmann und ich werden mitkommen mit vielen weiteren Brasilienfreunden aus dem Hunsrueck. 2013 ist ja von der brasilianischen Präsidentin und der deutschen Bundeskanzlerin zum „Deutsch-Brasilianischen Jahr“ erklaert worden. Vom 15. Nov. Bis 4. Dez. 2013 wollen wir nach Rio Grande do Sul und nach Parana reisen und einige Gemeinden besuchen. So stehen die beiden Landeshauptstaedte Porto Alegre und Curitiba sowie die Staedte und Gemeinden Sao Leopoldo, Gramado, Nova Petropolis, Feliz, Ivoti, Tupandi, Marata, Lajeado, Forquethina, Soledade, Nova Candelaria, Sao Marthino, Santo Cristo, Horizontina, Entre Rius und Guarapuava auf dem Programm. Wir wollen die Pastor-Dohms-Schule, das Deutsch-Brasilianische Kulturzentrum 25 de Julho und das Fussballstadtion International in Porto Alegre, in dem WM-Spiele 2014 stattfinden sollen, besuchen. Auch dem Institut IFPLA in Ivoti wollen wir einen Besuch abstatten. Wir alle freuen uns schon heute, auf ein Wiedersehen im naechsten Jahr. Miguel Haupenthal wird für uns die Reise in Brasilien organisieren. Auf unserer Internetseite www.brasilienfreunde.de haben wir unsere geplante Reise und das Programm veroeffentlicht.

Ebenfalls berichten wir auf dieser Seite www.brasilienfreunde.de regelmaessig ueber unsere Kontakte, allerdings nur in deutscher Sprache. Mittlerweile haben wir auch in Facebook unter „Brasilienfreunde Hunsrück“ eine Gruppe eingerichtet, der schon viele beigetreten sind. Wer Interesse als Teilnehmer an dieser Gruppe hat, kann in Facebook an Franz-Josef Lauer Rheinböllen eine Freundschaftsanfrage richten.

So wünsche ich zum Schluss, dass es auch im neuen Jahr wiederum viele Begegnungen zwischen den Hunsrueckern und den Nachfahren deutscher Auswanderer in Brasilien geben wird.

Ihnen allen nochmals ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, erfolgreiches Jahr 2013.

Desejo a todos Feliz Natal e Próspero Ano Novo.

Mit freundlichen Grüßen aus Rheinböllen

Franz-Josef Lauer

Am Guldenbach 13

D 55494 Rheinböllen 

Tel. +49 (67 64) 27 90

Mobil +49 (171) 448 57 39

Fax +49 (67 64) 55 97 89

Email: fjl@lauerweb.de

 



Comentários

deslogado
rcRaigPzG 30/01/2014, às 06:52

Oh man ist das scheee,stoff gefe4llt mir auch riihctg gut :)Wo gibt es die denn?Schade das ich die nicht abkaufen kann :)Ja hoffentlich kommt es gut an ffcr dein Patenkind.LG Nicole http://jsonxeparqd.com [url=http://bilyxjwe.com]bilyxjwe[/url] [link=http://tzkaeem.com]tzkaeem[/link]

deslogado
U74qTXmZ 13/01/2014, às 07:12

Ein tolles Me4ppchen hast du da gene4ht. Da wird sich das Patenkind sihcer riesig darfcber freuen!Wo gibt es denn den sfcdfen, tfcrkisfarbenen Rotke4ppchenstoff? Den he4tte ich auch gerne.We4re dankbar ffcr eine Info :-)LGLilly

deslogado
uwBlrdOjRzwa 12/01/2014, às 02:56

(desculpe-me!)espero que esteja se dieidtvnro nas fe9rias. Je1 adicionei seu blog aos favoritos e pretendo aproveitar de seus comente1rios e de sua experieancia na e1rea de tradue7e3o. Ate9 mais!


  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
Logomarca oficial da imigração alemã no Brasil. Reprodução liberada e recomendada, para uso não comercial.
Para uso comercial e originais em alta resolução: contato@brasilalemanha.com.br.

© 2004-2021 BrasilAlemanha - O portal oficial da imigração alemã no Brasil - Todos os direitos reservados

Desenvolvido por Sapiência Tecnologia

Publicidade