Colunistas

21/11/2013

Klimagipfel in Polen - von Henning Fülbier*

Henning Fülbier 

 

Ausgerechnet Polen ...“ konnte man in der vergangenen Woche übereinstimmend in der deutschen und internationalen Presse lesen. In der polnischen Hauptstadt Warschau waren Vertreter von 190 Staaten zu einer Klimakonferenz der Vereinten Nationen zusammengekommen. Es ging wieder einmal um den Schutz der Atmosphäre und vor allem um die Verringerung des Kohlendioxids, CO2 genannt. Der CO2-Gehalt der Luft hat seit der Mitte des 18. Jahrhunderts um 40 % zugenommen und zu Klimaveränderungen und zahlreichen Naturkatastrophen geführt.

 

Polens Umweltminister Korolec hat jedoch schon vor der Warschauer Konferenz erklärt, er sei gegen eine weitere Verringerung des Ausstoßes von CO2. Dazu  muss man wissen, dass Polen 90 % seiner Energie aus Kohle erzeugt. Kohle ist bekanntlich kein besonders umweltverträglicher Energieträger. Der polnische Politiker steht mit seiner unnachgiebigen Haltung freilich nicht allein. Auf Deutsch spricht man von „Betonköpfen“. Es gibt sie in vielen Ländern, allen voran in den USA und in China, wo man erst jetzt langsam anfängt umzudenken.  

 

Leider war der gewaltigste aller bisher bekannten Taifune offenbar kein Warnsignal für die Konferenzteilnehmer. Mit 380 Stundenkilometern raste er zeitgleich zum Konferenzbeginn über Indonesien hinweg und hinterließ gewaltige Zerstörungen, deren Beseitigung Milliarden Dollar kosten wird. Der bewegende Appell des indonesischen Konferenzteilnehmers scheint weitgehend wirkungslos verpufft zu sein.

 

Ich frage mich besorgt, was eigentlich noch passieren muss, damit endlich kluge und schnelle  Entscheidungen für den Klimaschutz getroffen werden und das Problem nicht auf den Sankt-Nimmerleins-Tag vertagt wird.

 

Henning Fülbier

*Henning Fülbier war neun Jahre lang zuständig für die Fachberatung Deutsch in brasilianischen Gymnasien von Rio Grande do Sul und Santa Catarina und ist heute unser Beobachter und Kommentator in Berlin für die Radiosendung AHAI – Die Deutsche Stunde der Gemeinden und Kolumnist bei www.brasilalemanha.com.br.
E-Mail: henning@fuelbier.de .



Comentários

deslogado
nMS20cVE 10/01/2014, às 03:44

Lovely photos: there\'s sohteming charming about your candle woman with the three candle lanterns. Saint Lucia is a wonderful symbol of light, and courage. What is considered the symbol of the candles on the head--the saintly glow we see in paintings over saints, or as some suggest that she was set on fire, and did not burn. (That last idea comes up elsewhere in myth.)From Bibi\'s blog, it seems dark there--though bright here still (only 2 pm). The sun came up here in a fog this morning, out of blackness into white, then it turned all pink. The fog held its pink glow in a very mystical way. Happy St. Lucia day--am still trying to eat all your links, little by little--they are all, like your work and your blog little candles of light. Thanks.

deslogado
Dba6IQRJsBrU 09/01/2014, às 01:17

I can report that the prize pie was a four-and-a-half pound apple lactite and was delicious! Happy Thanksgiving to all I am very thankful for my wonderful teammates, coach, and training partners!


  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
Logomarca oficial da imigração alemã no Brasil. Reprodução liberada e recomendada, para uso não comercial.
Para uso comercial e originais em alta resolução: contato@brasilalemanha.com.br.

© 2004-2021 BrasilAlemanha - O portal oficial da imigração alemã no Brasil - Todos os direitos reservados

Desenvolvido por Sapiência Tecnologia

Publicidade