Gründungsvertrag für erstes UNESCO-Wasserinstitut in Deutschland unterzeichnet

Das Institut nimmt in dieser Woche in Koblenz seine Arbeit auf.

Im Fokus der Forschungen stehen die Auswirkungen des globalen Wandels auf die weltweiten Wasserressourcen. Um die globalen Zusammenhänge besser zu verstehen, wird das Institut Experten aus aller Welt aus- und fortbilden und in gemeinsame Forschungsprojekte einbinden. Zudem sollen Wasser-Datenbanken aus Deutschland für die internationale Forschung besser zugänglich werden. Ein Schwerpunkt liegt in der Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern, vor allem mit Afrika.

Quelle: Internetangebot des Auswärtigen Amts: www.auswaertiges-amt.de  per e-Mail

Folgen Sie uns auf Twitter: @AuswaertigesAmt    

Deixe um comentário

O seu endereço de e-mail não será publicado. Campos obrigatórios são marcados com *