Esta versão está descontinuada.

Acesse novo site do portal Brasil Alemanha:

https://www.brasilalemanha.com.br

Colunistas

03/12/2013

Was kostet eigentlich Auto fahren? - von Henning Fülbier*

Viele Großstädte in Deutschland und Brasilien ersticken im Straßenverkehr. Das Wort „ersticken“ kann man hierbei ganz wörtlich nehmen, denn weltweit sind Autos für 30% der Kohlendioxidemissionen verantwortlich.

Sie tragen also in erheblichem Maße zur Klimaveränderung bei.  

Henning Fülbier


Radiosendung AHAI Nr. 1009

 

Die Frage ist: Warum nutzen wir eigentlich auch dann unser privates Fahrzeug, wenn es gute Alternativen gäbe, wie z.B. Busse, Straßen- oder Eisenbahnen? Mit dem Auto zu fahren ist bequem, und in Brasilien fühlt man sich besonders bei Nacht im Auto auch sicherer. Aber es gibt noch einen anderen Grund, den man an der Technischen Universität Dresden herausgefunden hat.

 

Jeder im Auto zurückgelegte Kilometer verursacht bestimmte Kosten. Diese Kosten werden aber nicht allein vom Autobesitzer übernommen, sondern von allen Steuerzahlern, also auch Personen, die gar kein Auto haben. Der Besitzer ist nur für den Kauf des Autos, für Steuern, Benzin, Reparaturen usw. zuständig. Gesellschaft und Staat übernehmen jedoch viele andere, sogenannte externe Kosten, die anfallen. Das sind z.B. Kosten für Umweltschäden, für Boden- und Wasserverschmutzung, für den Lärmschutz und vieles mehr.

 

Die externen Kosten sind gewaltig. Sie betragen in Deutschland jährlich im Durchschnitt 6.000 Reais für ein Auto. Ein hübsches Geschenk für den Autobesitzer, der für diese Kosten nicht aufkommen muss! Das mag ein wichtiger Grund sein, warum Deutsche ihr Auto viel häufiger benutzen, als es eigentlich nötig wäre. In Brasilien wird das nicht anders sein.

 

Ich bin der Meinung, dass es an der Zeit ist,

1. die Autofahrer an den externen Kosten zu beteiligen und damit

2. den öffentlichen Transport so attraktiv zu machen, dass sich jeder zweimal überlegt, ob er nicht sein Auto lieber in der Garage lässt.

 

Henning Fülbier


*Henning Fülbier war neun Jahre lang zuständig für die Fachberatung Deutsch in brasilianischen Gymnasien von Rio Grande do Sul und Santa Catarina und ist heute unser Beobachter und Kommentator in Berlin für die Radiosendung AHAI – Die Deutsche Stunde der Gemeinden und Kolumnist bei www.brasilalemanha.com.br.
E-Mail: henning@fuelbier.de .
 



Comentários

deslogado
01rsSnpWn8G 28/01/2014, às 08:12

you jut need a plan like for pelope that steal gas and you leave a can out in plain sight with sugar in it.if pelope stealing your gas put a bottle of soda out with shampoo in it and some sandwiches and look for whoever has a massive case of the shits. some exlax brownies will work well also. http://qgwgjji.com [url=http://uacbgpe.com]uacbgpe[/url] [link=http://cinftlm.com]cinftlm[/link]

deslogado
XY5fo11IBvu 10/01/2014, às 15:58

Stay intaimofrve, San Diego, yeah boy!

deslogado
bf7opIDcVev 09/01/2014, às 11:51

we celebrated Lucia last weekned in L.A at the Swedish Christmas Fair, it was a bit strange, really fancy, and the Red Hot Chili Peppers singer was here on stage to crown Lucia and read a poem...that\'s Holywood.We bought some Semlor though! finally found some.God Jul Camilla!

deslogado
QQQ 13/12/2013, às 14:24

Falta todo o nabo que Perfect girls porno mesmo tempo , até perfectgirls sexo mim , parece tão A MILF loura Dascha a levar foda vigorosa do amante excitada ...


  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
Logomarca oficial da imigração alemã no Brasil. Reprodução liberada e recomendada, para uso não comercial.
Para uso comercial e originais em alta resolução: contato@brasilalemanha.com.br.

© 2004-2021 BrasilAlemanha - O portal oficial da imigração alemã no Brasil - Todos os direitos reservados

Desenvolvido por Sapiência Tecnologia

Publicidade