Colunistas

13/10/2016

Die Sendung mit der Maus - von Anja Dullius*

Ein Kulturgut für Kinder wurde in Deutschland am 7. März dieses Jahres 45 Jahre alt: „Die Sendung mit der Maus“.

Am 7. März 1971 wurde die erste Sendung im Fernsehen ausgestrahlt und seither ist sie aus dem Deutschen Kinderfernsehen nicht mehr wegzudenken.  In den vergangenen 45 Jahren wurde die Sendung mit der Maus für die Vermittlung von Kultur und Wissen schon mehrfach ausgezeichnet und mittlerweile in fast 100 Ländern gezeigt. Für den Fernsehsender „Westdeutscher Rundfunk“ sind die Figuren Maus und Elefant sogar zum Symbol geworden. Das Durchschnittsalter der Zuschauer liegt übrigens knapp bei 40 Jahre, was heißt, das Eltern die Sendung häufig mit ihren Kindern zusammen schauen. In Deutschland ist die „Sendung mit der Maus“ also ein Familienprogramm für den Sonntagmorgen.

Die Sendung ist eingeteilt in einen Vorspann, bei dem die Themen der Sendung vorgestellt werden, und zwar einmal auf Deutsch und einmal in einer Fremdsprache, die dann aber hinterher auch benannt wird. Begleitet wird der Vorspann durch die Musik von Hans Posegga, die wirklich jedes Kind in Deutschland kennt. Und die geht so: [https://www.youtube.com/watch?v=9aUjOcBxSJ0].

Nach dem Vorspann gibt es Sachgeschichten, die Lachgeschichten und kurze Zeichentrick-Spots, auf Portugiesisch „filminho de desenho animado“ mit der Maus und dem Elefanten zu sehen.

In den Sachgeschichten soll den Kindern Wissen vermittelt werden, mit Themen wie zum Beispiel: „Wie kommen die Löcher in den Käse?“, „Wie werden Bleistifte hergestellt?“ oder „Was ist das Archimedische Prinzip?“ Manchmal gibt es Sondersendungen, die sich nur mit einem einzigen Thema befassen, wie geschichtliche Themen über die Nachkriegszeit, oder die Begleitung eines Biobauernhofes über ein Jahr hinweg.  Im Jahre 2012 übrigens wurde eine Sonder-Sachgeschichte über Brasilien veröffentlicht.

Bei den Lachgeschichten handelt es sich um kurze Bildergeschichten, Kinderlieder oder Kindergedichte,  wobei immer ein pädagogischer Inhalt dabei ist oder ein Stück weit klassische Literatur für Kinder vermittelt wird.

Also liebe Freunde, wer seinen Kindern ein Stück deutsche Kultur und Wissen vermitteln möchte, dem kann ich die „Sendung mit der Maus“ wärmstens empfehlen. Übrigens meine Kinder möchten die „Sendung mit der Maus“ ebenfalls nicht mehr missen.

Ihnen ein schönes Wochenende und herzliche Grüße aus Estrela,

Ihre Anja Dullius

*Anja Dullius ist Mikrobiologin aus dem Bodensee-Gebiet im Süden Deutschlands,  Kommentatorin der Radiosendung AHAI – Die deutsche Stunde der Gemeinden > Block 02 und Kolumnist bei www.brasilalemanha.com.br. Sie lebt mit ihrem Ehemann Carlos und den drei Kindern in einer ausgeprägt deutschstämmigen Gemeinde bei Estrela, RS. Beruflich arbeitet sie als Wissenschaftlerin in einem Chemieunternehmen für ein Biogasprojekt, gefördert vom CNPq, entwickelt biotechnologische Produkte und ist an der Universität UNIVATES in Lajeado an einem Projekt zur Untersuchung von Milchsäurebakterien beteiligt. Email: dulliusanja@gmail.com.



Comentários

Participe! Aqui sua opinião vale muito.


  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
  • brasilalemanha
Logomarca oficial da imigração alemã no Brasil. Reprodução liberada e recomendada, para uso não comercial.
Para uso comercial e originais em alta resolução: contato@brasilalemanha.com.br.

© 2004-2019 BrasilAlemanha - O portal oficial da imigração alemã no Brasil - Todos os direitos reservados

Desenvolvido por Sapiência Tecnologia