Brasilieninitiative startet Hilfe-Aktion gegen Coronavirus ein brasilianischen Favelas

From: Brasilieninitiative eV
Sent: Sunday, March 22, 2020 5:26 AM
To: tatu@brasilieninitiative.de Subject: tatu-news - Solidarität - Corona Virus - 

Liebe Brasilien-Interessierte,

Anbei ein Schreiben, das uns angesichts der aktuellen Situation – Corona-virus – soeben aus Brasilien erreichte.

 

„Liebe Leute, 

vielleicht habt Ihr mitbekommen, dass Brasilien (vor allem die Grossregion São Paulo) kurz davor steht, in die gleiche Situation zu geraten wie Italien. Mit dem Unterschied, dass unsere Favelas und die sonstigen miserablen Zustände alles noch schlimmer machen werden, vor allem für die Armen.  

Die Wohnungslosenbewegung MTST, bei der ich mich engagiere, ist schon dabei, mit Teams von Freiwilligen besonders bedürftige Leute mit Grundnahrungs- und Desinfektionsmitteln sowie Schutzmasken und Medikamenten zu versorgen, und dabei auch Hygiene- und Vorsichtsmassnahmen zu thematisieren.

Eine nationale Spendenaktion zur Finanzierung dieser Kampagne läuft seit vorgestern mit gutem Ergebnis, aber die Schwierigkeit ist, dass viele Menschen, die gern helfen würden, kein Geld dafür haben und nicht, wie es sonst oft gut funktioniert, irgendwo ein Päckchen Reis oder Bohnen abliefern können.  

Daher sind wir gerade dabei, auch eine internationale Spendenaktion einzurichten, die Sonntag (22.3.) online gehen müsste. Und wenn ich “wir” sage, meine ich damit, dass ich selbst zu der Kommission gehöre, die das auf nationaler Ebene organisiert und begleitet.  

Ich bitte Euch daher herzlich, aufmerksam zu sein für eine Mail, die ich dann von meiner privaten Adresse oder dem offiziellen Mail-Account der MTST schicken werde (colaboremtst@gmail.com).  

Mir ist bewusst, dass für viele von Euch die Situation jetzt auch schwierig ist, aber wenn Ihr etwas abzweigen könntet, würde das sehr helfen und dazu beitragen, hier Leben zu retten.  

Mir selbst geht es gut, ich gehe praktisch nicht mehr aus der Wohnung, und Freunde erledigen seit heute die Einkäufe für mich. Ich hoffe, dass ich dadurch und durch die Arbeit am Computer mithelfen kann, dass es an ein paar Stellen nicht ganz so schlimm wird.

 

Liebe Grüsse, bleibt gesund, und abraços! “       Monika Ottermann  

 

 

 

 

Wir, d.h. die Brasilieninitiative Freiburg e.V. haben seit mehreren Jahren Kontakt zu der Wohnungslosenbewegung MTST, kennen u.a. Monika persönlich und bitten darum, diesen Aufruf zu unterstützen. Wir werden aus unseren bescheidenen, ungebundenen Spendengeldern ebenfalls einen Beitrag beisteuern. Wir bieten an bis zum 31.3. auf unser Konto  Brasilieninitiative Freiburg e.V., Volksbank Freiburg, IBAN DE88 6809 0000 0025 0548 06  einen Solidaritätsbeitrag überweisen zu können. Anfang April werden die Spenden sodann ohne Abzüge an MTST weitergeleitet.

 

 

Abraço aus Freiburg                                  die „tatus“